Papenburger

Hafenfest

53° 5'11.735"N 7°23'4.74"E

Papenburger

Hafenfest

53° 5'11.735"N 7°23'4.74"E

Papenburger

Hafenfest

53° 5'11.735"N 7°23'4.74"E

Herzlich Willkommen

beim Förderkreis Hafenfest Papenburg e.V.

Was mit einer maritimen Veranstaltung begann, will der Verein Förderkreis Hafenfest Papenburg e. V. leben. Entdecken Sie Papenburg, die charmante Seehafenstadt im Nordwesten, erleben Sie in Papenburg, Standort der berühmten Meyer Werft, wie Tradition und Moderne verschmelzen und legen Sie in Papenburg an, in einem Museumshafen für Traditionsschiffe.

2019 wechselte der Vorstand des Förderkreises Hafenfest Papenburg. Nach mehreren erfolgreichen Veranstaltungen, zuletzt 2018 mit mehr als 50.000 Besuchern an drei Tagen, wollen die neuen Verantwortlichen Papenburg als touristisches Ziel und als permanenten Anlaufhafen für Traditionsschiffe attraktiv halten. Die Vorstandsmitglieder (LINK zum Vorstand) bündeln gemeinsam ihre Erfahrungen im Tourismus, in der Schifffahrt und in der Skipper-Szene sowie in PR und Marketing für das maritime Papenburg.

Geschichte und Tradition

Wer verstehen will, wie die Verbindung Papenburgs mit der See, mit dem Schiffbau und der Schifffahrt entstand, muss von der Gründungsgeschichte des Ortes ausgehen.

Mehr erfahren

Papenburg

Die Stadt der Pioniere

Tradition, Innovation und ganz viel maritime Vergangenheit. Machen Sie sich ein Bild von Papenburg.

 

Förderkreis Hafenfest Papenburg e.V.

Der Vorstand

Der Förderkreis Hafenfest lebt von seinen Mitgliedern. Sie alle lieben Papenburg und sind stolz auf die maritime Verbundenheit der Stadt im Nordwesten. An der Spitze des Vorstandes stehen:

Malte Poelmann

Vorsitzender
Skipper
Schiffsliebhaber
Ingenieur

Kai Nehe

Stellv. Vorsitzender
Kreuzfahrt-Fan
Papenburger Jung
Touristiker

Willy Lückmann

Kassenwart
Gastgeber aus Leidenschaft
Heimatverbunden
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Carsten Heyen

Technik-/Sicherheits­referent
Helfer im THW
Technik Liebhaber
Elektrotechniker­meister

Informationen

für Skipper von Traditionsschiffen

Haben Sie Fragen? Melden Sie sich bei Roland Averdung von der Papenburg Marketing GmbH! Tel. 04961-83960 oder per E-Mail an museumshafen@papenburg-marketing.de.  
 
Sie sind Skipper einer Yacht oder eines Segelbootes und haben Interesse an einem Gastliegeplatz? Wenden Sie sich an den Yachtclub Turmkanal – Hafenmeister Karl-Heinz Rudolph, Tel. 0173-9208502, E-Mail: hafenmeister@yachtclub-turmkanal.de

Papenburg hat eine langjährige Seefahrer- und Schiffbautradition. Mit den erhaltenen Kanälen bietet die Stadt am alten Standort der weltweit bekannten Meyer Werft ein absolut authentisches Ambiente für Skipper. In den über 40 Kilometer langen Kanälen liegen Schiffsnachbauten, die jährlich hunderttausende Touristen begeistern. Im Jahre 2018 wurde die Idee geboren, zu diesen Schiffen auch Skipper mit historischen Schiffen in das Kanalbett am „Forum Alte Werft“ der Stadt Papenburg zu holen. Dazu wurde eine Interessengemeinschaft aus Verwaltung, Wirtschaft und Vereinen ins Leben gerufen, um die benötigte Infrastruktur für Traditionsschiffe zu erstellen und damit ein besonderes Highlight für Gäste aus Nah und Fern zu schaffen.
 
Bewerben Sie sich mit Ihrem Schiff um einen der zurzeit vier ausgewiesenen Liegeplätze am Hauptkanal beim „Forum Alte Werft“. Ein Gremium, bestehend aus Vertretern der Stadt, der Papenburg Marketing GmbH sowie drei externen Experten, wird zeitnah über die Anfragen entscheiden.

Papenburg bietet für Sie und Ihr Schiff:

  • Kostenfreien Liegeplatz
  • Kostenlose Stromversorgung
  • Kostenfreie Abfallentsorgung
  • Kostenfreie zentrale Sanitär- und Waschanlagen
  • Ansprechpartner für alle Belange des Museumshafens
  • Liegeplatz an zentraler Stelle im Zentrum Papenburgs beim Forum Alte Werft
  • Wir lieben Schiffe: Auf Antrag kann ein Zuschuss zur Erhaltung des historischen Schiffes gewährt werden
  • Kostenlose Gästeliegeplätze für historische Traditionsschiffe für maximal drei Wochen

Was wir erwarten:

  • Mindestaufenthalt als Winterlage für fünf Monate
  • Während der Weihnachtszeit mindestens 3 x „open ship“
  • Nachweis einer ausreichenden, jährlich erneuerten Haftpflicht- und Bergeversicherung sowie gültige Schiffspapiere
  • Ausführliche Schiffsdokumentation mit textlicher Beschreibung und Fotos Ihres Schiffes sowie Erläuterungen zur vorgesehenen Nutzung während der Liegezeit. Der Museumshafen übernimmt die Kosten für die einheitliche Beschilderung der Schiffe
  • Schiffe über 20 Meter sollten entweder eine Abnahme (SeeBG, Traditionsschiff oder SUK) oder mindestens ein Schwimmfähigkeitszeugnis vorweisen.

unsere

Partner

.
.
.